Freitag, 31. Januar 2020

31.1.2020



Dieser alte Kasten steht in meinem Atelier.
 Buchhaltung gehört nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Da dieser Kasten die Ordner beherbergt , habe ich ihn so bunt und freundlich gestaltet, damit ich ihn lieber aufmache.


Dafür habe ich aus Gartenzeitschriften Blumenbilder herausgerissen, die ich mit Mehlpapp aufgeklebt habe.


Dieser selbstgemachte Kleister hält so gut wie Tapetenkleister.
Dafür habe ich einfach Wasser mit ein bisschen Mehl vermischt und so lange gekocht, bis die Masse glasig geworden ist. Im Internet finden Sie Rezepte dafür. Ich habe ihn einfach nach  Gefühl gemacht.


Donnerstag, 30. Januar 2020

30.1.2020




Heute entdeckte ich beim bügeln diese kleinen Löcher auf einem T-Shirt von mir.



Ich habe sie mit Nähseide zusammengenäht und dazu eine Nadel verwendet, die weiter unten abgebildet ist. Mit normalen Nadeln kann es passieren, dass beim zusammennähen noch größere Löcher entstehen, weil die Spitze das Gewebe verletzt.



Auf das gestopfte Loch setze ich einen Marienkäfer. Ich habe dafür 2 Fäden vom Moulinegarn verwendet.









Mittlerweile krabbeln schon 3 Marienkäfer auf meinem Shirt. Wer weiß, wie stark sie sich noch vermehren werden. Ein neues Loch ist  ab jetzt eine Bereicherung !

Mittwoch, 29. Januar 2020

29.1.2020



Meine heutige Idee beim kochen.
Ich möchte Bröselknödel für die Gemüsesuppe machen. Beim eiaufschlagen rinnt ein bisschen Eiklar auf die Arbeitsfläche. Ich bin sonst eher großzügig, aber in diesem Fall aus hygienischen Gründen sehr genau. Ich nehme ein Stück Küchenrolle, wisch das Eiklar auf, nimm noch ein Stück Küchenrolle und wisch den Platz nochmals nass auf und nimm noch ein Stück Küchenrolle um den Platz trockenzuwischen. Das ist ganz schön viel Küchenrolle, das ich für ein paar Tropfen Eiklar nehme.
Jetzt meine Idee!
Ich habe von einem Rest Flanellleintuch ( aus dem anderen Teil gibt es bereits eine kuschelige Pyjamahose für mich) und einem Polsterüberzug, größere Flecken gerissen und in ein leeres Gurkenglas gegeben.



in Zukunft werde ich für solche Umstände diese Stoffflecke verwenden und dann mit der Wäsche mit waschen.. Wenn ich Zeit habe, schneide ich die Ränder mit der Zick Zackschere nach.



Meine kleine Küchenmaus wacht darüber, damit ich nicht darauf vergesse.





Im Atelier gibt es eine Schafherde, die einmal umgekehrt ist. Das eine Schaf ist nämlich weiß!


Dienstag, 28. Januar 2020

28.1.2020




Meine neue Idee.
Meine Mutti war eine unglaublich fleißige Frau.In der Volksschule hat die Handarbeitslehrerin den Mädchen gesagt, FRAUENHÄNDE DÜRFEN NIEMALS RUHEN. Vor 3 Jahren ist sie von dieser Welt gegangen und würde heuer 100 Jahre alt werden. Dieser Satz war in ihr tief eingeprägt und sie hat ihr ganzes Leben danach gelebt. Fast bis zum Schluss. Die letzte Zeit waren es unzählige Socken, die sie gestrickt hat. Wir alle haben sie sehr gerne und viel getragen. Mit der Zeit haben einige Löcher bekommen, sind verfilzt geworden usw. Da ich die Zeit nicht habe, alle ordentlich wieder zu reparieren, sind alle in einer Kiste gelandet. Ich konnte sie nicht weggeben.


Jetzt hatte ich die wunderbare Idee, sie zu einer Decke zusammenzufügen.



Unter dem Kachelofen steht ab heute ein Korb mit einer Fußdecke. Wenn man durchgefroren von einem Waldspaziergang heim kommt, warten viele warme Socken darauf, die kalten Füße zu wärmen.




Noch eine Draufgabe: die kalten Hände können gleichzeitig in die am Rand angenähten Fäustlinge schlüpfen. Übrigens, am anderen Ende gibt es noch ein Paar davon. So kann man sich gut zu zweit anwärmen.


Jetzt bin ich ganz zufrieden. Die Arbeit meiner Mutti lebt wieder!

Montag, 27. Januar 2020

27.1.2020





Vielleicht eine Idee auch für Sie.
Der zu heiß gewaschene Socken lebt als Vase weiter.
Es kann sogar sein, dass ihm das 2. Leben besser gefällt. Er brauch nicht mehr am Boden zu leben. Nein, er darf sogar den Tisch schmücken. Wenn das kein Aufstieg ist!





In meinem Atelier ist in einer Ecke schon der Frühling eingezogen.


Freitag, 24. Januar 2020

24.1.2020





Das ist der Spezialauftrag. Ein Spielepolster für ein Kind zum 3. Geburtstag. Auf dem Polster wohnen die Lieblingstiere aus dem Tiergarten Schönbrunn.



Die Tiere können auch als Fingerpuppen verwendet werden.









Der Affe kann sich mit Klettverschluss am Baum festhalten.

Donnerstag, 23. Januar 2020

23.1.2020





Ich arbeite gerade an einem besonderen und wunderschönen Auftrag. Hier eine kleine Kostprobe. Morgen wird dieses Werk abgeholt, dann werde ich mehr davon zeigen.



Donnerstag, 16. Januar 2020

16.1.2020




Die Vorbereitungen für den Ostermarkt gehen weiter. Ich werde mein Atelier öffnen und auch am Ostermarkt am Hauptplatz teilnehmen. In bewährter Weise wieder zusammen mit der "Seifenmuse".

Die Vögel, die unser Futterhäuschen besuchen, inspirieren mich.



Dienstag, 14. Januar 2020

14.1.2020





In meinem Atelier brauchen die Frühlingssachen Platz. Deshalb gibt es auf meiner HP  www.resibayer.npage.de , eine Angebotsseite mit einigen verbilligten Arbeiten, wie z.B. diese wunderbaren Taschen.



Montag, 13. Januar 2020

13.1.2020




In meinem Atelier sind viele Rotkehlchen geschlüpft. Sie sitzen auf den Eiern und warten auf die Osterzeit



Damit die Eier einen Osterstrauch schmücken können, brauchen sie eine hübsche Schleife.


Im Karton mit den Satinbändern herrscht bisher immer Durcheinander. Heute hatte ich diese gute Idee.

Freitag, 10. Januar 2020

10.1.2020



Viele Blütenblätter für Frühlingsknotenblumen



das erste Frühlingsknotenkindchen ist geboren! Es wartet noch auf viele, viele Geschwisterchen


Donnerstag, 9. Januar 2020

9.1.2020




Ich freue mich über meine neue Kollektion!
Die beiden Hühner fühlen sich bei ihrem Beschützer sehr wohl.




Noch haben sie nicht vor, eine größere Menge Eier zu legen. deshalb habe ich gestern 240 Stück Styroporeier bestellt.
Da heißt es fleißig sein.

1.4.2021

Gerade erleben wir eine ganz besondere und herausfordernde Zeit. Das gilt auch für den Osterhasen. Er hat Schwierigkeiten an die Eier der He...